Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr 2014

Der Verein konnte dieses Jahr die junge Hundesportsparte Spürhundesport in den Übungsbetrieb integriert. Zu dem Welpen-, Anfänger- und Fortgeschrittenen Angebot sowie den Ausbildungssparten Turnierhundesport, Obedience,  Fährten- und Gebrauchshundesport konnte so eine leistungsstarke Gruppe für Spürhunde  aufgebaut werden. Die Hunde müssen dabei ihre außerordentlichen Nasen einsetzen und kleinste Gegenstände auf einem Trümmerfeld oder einer Wiese suchen und anzeigen. Die Sportart kann von allen Hunden ausgeführt werden und zeigt das große Potential der Hundenasen auf.  Gleich bei 11 Wettkämpfen in anderen Vereinen haben unsere Spürhundeteams erfolgreich teilgenommen und gute Platzierungen erreicht. Im kommenden Jahr wird auch ein Spürhundeturnier in Weiterstadt durchgeführt.

Neben dem erweiterten Sportangebot wurde auch das Trainingsgelände erweitert. Hierzu wurde das benachbarte Grundstück als Trainingsplatz eingerichtet. Dort ist ein permanentes Trümmerfelder aufgebaut und es können jederzeit Flächensuche und geräteunabhängige Übungen durchgeführt werden.

Der Ausbildungsbereich für Gebrauchshunde konnte dieses Jahr einige große Erfolg verbuchen. Ruth Eismann und Norbert Kaminsky-Eismann konnten sich mit ihren jungen Hunden zum ersten Mal für die Landesmeisterschaft qualifizieren und dort gute Platzierungen belegen.
Eine große Gruppe an jungen Hunden und Hundeführern steht bereit ihnen zu folgen. Die meisten haben sich dieses Jahr schon in den drei vereinseigenen Prüfungen bewährt und ihr Potential vorgeführt. Neben einem Sachkundenachweis wurden 7 Begleithunde-, 12 Fährten- und 9 Gebrauchshunde-Prüfungen erfolgreich abgelegt.
Vereinsmeister bei den Fährtenhunden wurde Hans Graeff mit seiner Haexe, Vereinsmeisterin bei den Gebrauchshunden wurde Ruth Eismann mit Bazu. Im Verband der Pinscher und Schnauzer wurde Susanne Stang mit ihrem Zwergschnauzer Kalle Deutscher Meister der Fährtenhunde.
Solch tolle Ergebnisse lassen sich nur durch konsequentes Training, Leidenschaft für den Sport mit dem Hund und stetige Weiterbildung erreichen. Unsere Sportler, Ausbilder und Helfer haben daher auch dieses Jahr wieder Seminare und Lehrgänge besucht, ihre Ausbildungsmethoden weiter optimiert und Trainingsprogramme auf die speziellen Teams (Hund und Hundeführer/in) ausgearbeitet und stehen mit ihren Erfahrungen neuen Hundesportinteressierten zur Seite.

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde Rüdiger Neumann als neuer 2. Vorsitzender gewählt. Er konnte umgehend bei den Arbeiten für die Renovierung des Vereinsheims einsteigen. Zu den wichtigsten Neuerungen zählt der Wechsel zur heimischen Brauerei Darmstädter/Grohe, die neue Theke und die Neugestaltung des Gaststättenraums.

Der Vorstand bedankt sich zum Jahresende bei allen Mitgliedern und Helfern und wünscht schöne Festtage.    

Welpenspielstunde

Die Entscheidung ist gefallen, ein Welpe zieht ein. Herzlichen Glückwunsch!Die nun folgenden Wochen und Monate sind für alle Beteiligten eine aufregende Zeit. Müssen sich doch alle erst einmal richtig kennen lernen, „beschnuppern“ sozusagen. Diese ersten Monate sind fü...

weiterlesen

Spürhundesport

Seit einiger Zeit hat sich ein neuer Hundesport entwickelt der Anteile aus der Arbeit des Polizeihundes, der Rettungshundearbeit und der Stöberprüfung beinhaltet. Es ist ja so, dass der größte Teil unserer Haushunde nur zum Gassigehen ausgeführt, aber sonst keine weitere...

weiterlesen

Begleithunde

Diese Leistungsprüfung ist der Anfang eines Sporthundeführes der höhere Prüfungen (Vielseitigkeitsprüfung für Gebrauchshunde VPG, Fährtenhundprüfung FH) bestreiten will, oder der Endpunkt für engagierte Hundebesitzer. Mit dem Ablegen dieser Prüfung h...

weiterlesen

Schutzhunde

Dieser Ausbildungsbereich ist der Älteste. Er geht auf den Anfang des 20.Jahrhunderts zurück, als auch Privatleute anfingen für den eigenen Schutz Hunde auszubilden. Diese Hundefreunde fanden sich in Vereinen zusammen, die sie dann auch folgerichtig "Polizei und Schutzhunde Verein...

weiterlesen